Im Kreis der Sieben – In anderen Welten

 

Ursprüngliche Veröffentlichung: 30. April 2016

 

Endlich! Teil 2 von Christin Burgers Trilogie „Im Kreis der Sieben“ ist da und hier ist meine Kritik dazu:

In einer solchen Buchkritik schreibt man ja normalerweise zuerst ein wenig etwas über den Inhalt des Buches, ohne zu viel zu verraten. Das fällt mir hier ein wenig schwer, denn ich finde, dass der Klappentext genau die richtige Menge an Informationen liefert.(Ich empfehle dringend, zuerst Teil 1 zu lesen. Hier findet Ihr meine Kritik dazu)

In „In anderen Welten“ geht die Reise von Lara nahtlos weiter. Und genau das ist schon einer der Punkte, der mir sehr gut gefällt. Die Autorin legt sofort los. Keine langen Wiederholungen des Inhaltes aus Teil 1. Man ist sofort in der Geschichte drin und die verblüfft auf jeder einzelnen der über 340 Seiten. Die Reihe ist als Jugendbuchreihe konzipiert und geschrieben. Kindern dagegen würde ich Teil 2 nicht zumuten wollen. Nachdem sich der erste Band schon sehr tief mit philosophischen Themen rund um Tod und Glaube beschäftigt hat, durchlebt der Leser in der Fortsetzung viele Fragen und Themen noch intensiver und es wird sehr viel gelebt, geliebt und gestorben in diesem Buch. Ich empfinde diesen Teil sehr viel lebendiger und nicht mehr so „theoretisch“, wie sich das Intro mit der Thematik auseinandergesetzt hat. Man merkt dem Buch an, dass Christin Burger mit Drehbüchern und Geschichten fürs Fernsehen ihr Geld verdient. Ich habe mir während des Lesens ständig den Film zu den Büchern vorgestellt. Allerdings wäre das ohne ein gehöriges Special-Effects-Budget nicht möglich. 🙂

Kurz und knapp: LESEN!! Wer sich auch nur ein klein wenig auf ein Jugendbuch einlassen kann, der findet hier eine wirklich mehr als gelungene Fortsetzung einer wirklich sehr lesenswerten Trilogie.

Ich hätte es nach Teil 1 nicht gedacht. Aber dieses Buch ist tatsächlich noch besser, weil es etwas actionreicher ist und man sich noch mehr mit den Figuren identifizieren kann. Außerdem kommt der Lokalkolorit noch besser zur Geltung. Die Geschichte spielt weiterhin rund um den Schwarzwaldort Sasbachwalden und füllt diese wunderschöne Gegend mit noch mehr tollen Fantasiegeschichten und Mythen, wie es eh schon der Fall ist.

Und noch nie hat ein Buch es geschafft, mir mit seinem letzten Wort einen richtigen Schauer über den Rücken zu jagen….

Liebe Christin, fang an zu schreiben!! Ich warte auf das Finale!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.